Seite auswählen

ErgoTek

„Entwicklung und Vertrieb von innovativen technischen Produkten“

Förderanlagen

Kraftschlüssige Verbindung

Transportsysteme

Standardsysteme für innerbetrieblichen Transport und Lagerung (iKLT)

Modulketten

Spezielle Modulkettensysteme für genaue Positionieraufgaben und hohe Belastung

Montageeinheiten

Montageanlagen mit Roboterintegration und Verkettung von Zu-/Abführung

Prüfvorrichtungen

100% Produktionsüberwachung mit diversen Kameras und sehr kurzen Prüfzyklen

Ergowall

Kletter-Spaß pur – für jeden das Richtige!

Modulketten

Innovation

Patentierte Modulbandkette flexibel und verschleißarm

Die Module und Führungselemente sind aus hochwertigen Kunststoffen gefertigt, welche sich seit Jahren in der Automobilindustrie bewährt haben. Die Systeme bestehen aus Kettenräder, Niederhalter und den passenden Abschlusskappen.

Es stehen zwei unterschiedliche Modulsysteme für die Realisierung Ihrer Aufgabe zur Verfügung. Beide Systeme haben eine Modulbreit von 120 mm und eine Länge von 55 / 80 mm. Aufgrund der modularen Bauweise können je nach Ausführung sehr hohe Lasten über den M8 bzw. M10 Insert in ALLE Belastungsrichtungen aufgenommen und gefördert werden. Bei Modultyp P80 liegt die maximale Lastimpulsgrenze bei ca. 500 kg/Insert.

Einfache Montage der Modulbandkette

Da jedes Modul über einen eigenen Stahlstift und Rastelement verfügt (kraftschlüssige Verbindung der einzelnen Module), ist die Montage einer kpl. Kette sehr einfach und schnell zu realisieren. Es muss lediglich der Anfang und das Ende mit einer durchgehenden Achse (Kettenschloss) verbunden werden.

Wir beraten Sie gerne bei der Auslegung der Systeme und liefern Ihnen auf Wunsch, die gewünschten
Einzelkomponenten oder die kpl. Fördereinheit.

Modulbandkette variabel in Breite und Länge

Das Standardsystem kann in einem Breitenrasten von 120 mm und in einem Längenraster von 55/80 variabel aufgebaut werden.

Einfacher Produkt‐/ Aufnahmenwechsel

Messing‐, Stahl oder VA‐Insert werden formschlüssig umspritzt und sind die Schnittstelle, zu Ihren individuellen Aufnahmen.

Führungselement „Niederhalter“

Aufgrund der Geometrie der Führungselemente ist es möglich, in alle Belastungsrichtungen, Kräfte aufzunehmen und Lasten zu bewegen.

Kunststoffgerechte Geometrie

Die Konstruktion und Auslegung der Führungselemente/Zahnräder, erlaubt die Aufnahme von Belastungen in allen Richtungen, dabei werden die Lasten mit hoher Präzision bewegt. Aufgrund unserer Erfahrung im Bereich Bauteilentwicklung und Kunststoffspritzguss, wurden geeignete Geometrien entwickelt und die einzelnen Bauteile aufeinander abgestimmt.

Förderanlagen

Wir können Ihnen standardisierte und individuelle Fördereinheiten anbieten.

Im Standard bieten wir verstellbare Mehrspurförderer und Einspurförderer mit unterschiedlichen Antriebskonzepten an.

Transportsysteme

Standardsystem für innerbetrieblichen Transport und Lagerung (iKLT)

Das neu entwickelte Tray-Transferund Handlingsystem ist speziell abgestimmt auf ein patentiertes,automatisierungsfähiges Mehrweg-Tray, den so genannten IKLT (Innovativer Klein-Ladungs-Träger).

Selbst Kleinstserien lassen sich mit diesem System kostengünstig automatisieren. Die zu bearbeitenden Produkte verbleiben während des gesamten Wertschöpfungsprozesses in einer definierten und damit automatisierungs-fähigen Lage. Sie können bei unterschiedlichen Prozessschritten automatisch bestückt, bearbeitet und weiterverarbeitet werden. Das Sortieren oder Umverpacken der Produkte während der Produktion, Lagerung und dem Transport entfallen.

Durch den Einsatz von iKLT können Förder‐ und Positionieraufgaben, von lageorientierten Produkten für die weitere automatische Verarbeitung/Bearbeitung in einer Standard Fördereinrichtungen, realisiert werden.

Durch die spezielle Anordnung von Führungselementen, Stoppereingriffen und Stapelunterstützung lässt sich so eine prozesssichere und kostengünstige Standard‐Fördereinrichtung realisieren. Für die einzelnen Anforderungen stehen unterschiedlich Produktträger zur Verfügung.

Durch die Investition in innovative und wiederverwendbare Automatisierungstechnik können die Investitionskosten und somit die Herstellungskosten erheblich reduziert werden. Entscheidend für die Prozesssicherheit ist der Grad der Automatisierung und dieser beeinflusst direkt die Produktqualität.

In einem standardisierten System im Bereich der Bauteilbereitstellung , Abtransport, Lagerung und Verpackung können Produktwechsel kostengünstig umgesetzt werden, da die vorhandenen Anlagen und Trägersysteme teilweise weiter genutzt werden können.

Dieses System kann größtenteils bei jedem Wertschöpfungsprozess genutzt werden und ein erneutes Bestücken oder Separieren kann entfallen. Selbst außerbetriebliche Fertigungsschritte können das gleiche System nutzen, da ein passender Schutzrahmen für den Transport und die Lagerung entwickelt wurde.

Selbst Kleinstserien lassen sich kostengünstig automatisieren, da keine aufwendige Separierung oder
teilautomatisierte Handbestückung erforderlich wird, um Bauteile einem automatischen Prozess zu zuführen. (z.B.Zuführung von Blecheinleger in eine Spritzgussmaschine )

Einsatzgebiet

Alle beteiligten Wertschöpfungsvorgänge nutzen dieselbe standardisierte Fördertechnik und bei Produktwechsel muss nur die Produktaufnahme gewechselt werden!

  • Standardfördereinrichtung
  • Standardhandhabungssystem zum End‐ und Be‐stapeln
  • Wiederverwendbare Produktträger und Verpackungen
  • Bei frühzeitigem Produktausfall ist das Investitionsrisiko geringer !
  • Investition in Anlagen, Handhabungstechnik und Umverpackung geringer als bei herkömmlichen
    Systemen!

Einmal orientierte Produkte verbleiben während des gesamten Wertschöpfungsprozesses in einer definierten Lage und können bei unterschiedlichen Bearbeitungsvorgängen automatisch bestückt, bearbeitet und verarbeitet werden.

 

  • Keine individuelle Produktorientierung vor den einzelnen Bearbeitungsvorgängen
  • Prozesssicher Zuführung bei Kleinserien (Handbestückung der Produktaufnahmen und Einschleusung in den standardisierten Serienprozess)
  • Investition für die Produktorientierung entfällt
  • Erhöhen der Prozesssicherheit durch vollautomatische Abläufe

Bei der Herstellung, Versand, Lagerung und Transport wird dasselbe System genutzt und zusätzliches Umpacken oder zusätzliche Verpackung ist nicht erforderlich.

 

  • Stabile Umverpackung mehrfach verwendbar
  • Geeignet für verschiedene Produktträger
  • Sichere Umverpackung für Lagerung und Transport

Montageeinheit

Kombinierte Montage und Prüfanlage

Prüfvorrichtungen

Ergowall

Kletter-Spaß pur – für jeden das Richtige!

Einseitiges Training an High-Tech-Maschinen ist längst überholt. Auspowern bei gelenk-, muskel- und sehnenschonendem Workout liegt dagegen total im Trend. Die ErgoWall setzt ganz neue Maßstäbe in Sachen Klettertraining. Auf diesem innovativen Allround-Fitnessgerät geht’s hoch hinaus – ohne schwindelerregende Höhen zu erklimmen.

Weitere Informationen zum Thema Ergowall erhalten Sie: hier.